Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Anwalt Markenrecht Bochum

Die eingetragene Marke - Schutzrecht und Marketinginstrument

Jede Kundengewinnung setzt Kommunikation voraus. Kommunikation erfolgt maßgeblich über Wörter oder Zeichen. Beides kann als Marke eingetragen werden. Wie ein Name einer Person zugeordnet wird, werden Marken gedanklich mit Waren oder Dienstleistungen verknüpft. Das Markenrecht schützt diese Verbindung. Der Markeninhaber erhält ein exklusives Recht, welches nur ihm gestattet, seine Marke zu nutzen. Zudem suggeriert eine eingetragene Marke Professionalität und Beständigkeit. Viele Argumente für den Markenschutz. Doch was gibt es zu beachten?

Die Markeneintragung

Die eingetragene Marke - Schutzrecht und Marketinginstrument
Rechtsanwalt Matthias Krach, LL.M.
Im Vorfeld sollte zunächst gut überlegt werden, welches Zeichen eingetragen werden soll. Diese Anmerkung mag trivial klingen. Die Konzeption einer guten Marke ist meist aber alles andere als einfach. Häufig wird großer Wert darauf gelegt, dass sich die Kunden leicht an ein Zeichen erinnern können. Daher werden gern beschreibende Elemente verwendet. Hier ist aber Vorsicht geboten! So kann eine Markeneintragung unter Umständen versagt werden, wenn die Marke nicht unterscheidungsfähig ist.

So hat beispielsweise das Bundespatentgericht die Eintragungsfähigkeit der Marke "Soft Cake" für feine Backwaren, feine Konditorwaren, Kekse, Schokoladenriegel und Waffeln verneint.

Auch sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es nicht schon eine ähnliche Marke gibt. Da im Markenrecht der Prioritätsgrundsatz gilt, haben ältere Marken grundsätzlich Vorrang.

Schon diese kurzen Ausführungen zeigen, dass die Hilfe eines spezialisierten Anwalts bei einer Markeneintragung sinnvoll ist.

Die Kosten einer Markeneintragung

Rechtsanwalt für Markenrecht in Bochum
Rechtsanwalt für Markenrecht in Bochum
Hier ist zunächst zu differenzieren, ob eine deutsche Marke oder eine Unionsmarke eingetragen werden soll. Für die deutsche Marke fällt bei einer elektronischen Anmeldung eine Anmeldegebühr in Höhe von 290 Euro an. Für die Eintragung einer Unionsmarke werden
850 Euro berechnet. Zusätzliche Kosten können durch eine beschleunigte Prüfung und Anmeldung sowie für die Eintragung in weiteren Klassen hinzukommen.

Ein Anwalt ist zwar für eine Markeneintragung nicht zwingend erforderlich. Angesichts der zahlreichen Fragen, die eine Markenanmeldung mit sich bringt, empfiehlt es sich jedoch, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Mit einigen Anwälten kann man sich auf angemessene Pauschalbeträge einigen. Dies gilt auch für Herrn Rechtsanwalt Matthias Krach, der sich unter anderem auf das Markenrecht spezialisiert hat.

Die markenrechtliche Abmahnung

Mit markenrechtlichen Abmahnungen werden Unterlassungsansprüche wegen einer behaupteten Verletzung einer Marke geltend gemacht. Eine Reaktion auf eine solche Abmahnung sollte gut überlegt sein. So kann die Abgabe einer Unterlassungserklärung weitreichende Folgen für ein Unternehmen haben. Es sollte daher in jedem Fall geprüft werden, ob die Abmahnung berechtigt ist. Schon aus diesem Grunde sollte der Rat eines Anwalts eingeholt werden, der sich auf das Markenrecht spezialisiert hat.
Herr Rechtsanwalt Matthias Krach steht Mandanten zur Seite, wenn es um die bestmögliche Verteidigung gegen eine Abmahnung geht. Dass Herr Krach sowohl über vertiefte theoretische als auch praktische Kenntnisse im Markenrecht verfügt, zeigt sich bereits an dem von ihm abgeschlossenen Zusatzstudium "Gewerblicher Rechtsschutz" der Universität Düsseldorf. Nähere Informationen finden Betroffene unter: www.rechtsanwalt-krach.de.
Artikel vom 11.12.2017
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum