Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Autostrom

Innovative Tarife für Autostrom - eine Investition in die Zukunft

Dieselskandal, Feinstaub und Fahrverbote - aktuell gibt es wohl genug gute Gründe, über einen Neustart hinsichtlich der Mobilität nachzudenken. Als innovatives Konzept gilt die Elektromobilität. Allerdings scheuen viele Fahrer einen Umstieg, da sie glauben, die Technologie sei nicht ausgereift. Dabei bietet die Elektromobilität auch heute schon viele Vorteile. Mit innovativen Tarifen für Autostrom lassen sich diese Vorteile nutzen.

Alltagstauglich, umweltfreundlich und mit staatlicher Förderung

Innovative Tarife für Autostrom - eine Investition in die Zukunft
Mit Autostrom Richtung Zukunft
Einige Länder setzen bereits auf die neue Technologie Elektromobilität und fördern diese. In den Niederlanden ist geplant, dass Benziner und Diesel-Fahrzeuge bis Mitte der 2020er-Jahre nicht mehr fahren sollen; bereits jetzt liegt die Quote der E-Auto-Zulassungen bei zehn Prozent. In Norwegen beträgt sie 22,8 Prozent, in Deutschland gerade mal
0,7 Prozent.

Dabei ist Elektromobilität wirtschaftlich und günstig: Für eine Fahrtstrecke von 100km zahlt man als E-Autofahrer lediglich drei bis vier Euro. Beim Unterhalt lassen sich im Vergleich zu konventionellen Fahrzeugen sogar 35 Prozent der Kosten einsparen.

Alltagstauglich sind E-Autos ebenfalls: Mit einem voll aufgeladenen Fahrzeug sind Fahrten von bis zu 160 Kilometer und mehr problemlos möglich. Eine staatliche Kaufprämie von 3.000 Euro für ein Elektrofahrzeug und 2.000 Euro für ein Plug-In-Hybridfahrzeug sind weitere Kaufanreize. Und lädt man Elektrofahrzeuge mit zertifiziertem Ökostrom, sind sie eine CO2-freie, umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Autos.

Autostrom: Innovative Tarife machen den Umstieg günstig

Eine der dringendsten Aufgaben hinsichtlich der Elektromobilität ist der Ausbau der Lade-Infrastruktur. In der Praxis zeigt sich allerdings, dass die Besitzer von E-Autos ihr Fahrzeug überwiegend zuhause an der eigenen Ladestation laden. Da die meisten Autofahrer in Deutschland täglich weniger als 100 Kilometer zurücklegen und die Reichweite der Fahrzeuge um einiges größer ist, sind sie im Alltag nicht zwingend auf öffentliche Ladestationen angewiesen. Viele können aber dennoch von TankLadeflatrates profitieren, die einige Energieversorger anbieten - nicht zuletzt, da das Tanken an öffentlichen Ladesäulen schon mal wesentlich teurer ausfallen kann als zuhause. Vor allem Kombi-Tarife, die eine solche Flat im Grundpreis enthalten, sind für E-Autofahrer oft die beste Wahl. So bekommt man CO2-freien Strom für den Haushalt und die Ladesäule in der Garage und kann uneingeschränkt öffentlich tanken, wenn man mal darauf angewiesen ist.

Wie findet man das richtige Autostromangebot?

Wie bei allen Stromtarifen sind Preisgarantien ein Vorteil; allerdings klammern manche Anbieter gesetzliche Umlagen und Abgaben dabei aus. Eine wirkliche Preisgarantie schließt aber auch solche Änderungen ein. Die Flatrate sollte möglichst viele Ladestationen betreffen, damit sie sich für die Kunden tatsächlich rentiert. In Deutschland gehört etwa das innogy-Netz inklusive seiner Roamingpartner mit ca. 4.000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten zu den größten Anbietern. Eine Flatrate für die uneingeschränkte Nutzung dieser Stationen ist beispielsweise im Grundpreis des Kombi-Tarifs der Emscher Lippe Energie (ELE) - regionaler Energieversorger im mittleren Ruhrgebiet - enthalten, der das Laden zuhause oder im Betrieb mit dem Laden im öffentlichen Netz verbindet.
Wer staatliche Prämien in Anspruch nimmt und den passenden Autostromtarif findet, kann die vielen finanziellen Vorteile der Elektromobilität nutzen und hilft gleichzeitig, die Umwelt zu schützen.
Artikel vom 26.3.2018
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen