Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Einspruch Bußgeld Münster

Einspruch gegen das Bußgeld: Im Raum Münster berät ein erfahrener Jurist

Wer eine rote Ampel übersieht, unter Einfluss von Betäubungsmitteln fährt oder zu schnell unterwegs ist, muss mit hohen Bußgeldern oder sogar dem Entzug des Führerscheins rechnen. In diesen Fällen kann ein Anwalt für Verkehrsrecht helfen, denn gegen viele Bußgeldbescheide lässt sich erfolgreich vorgehen. Wer sich einer Geldstrafe entziehen will, sollte Einspruch gegen das Bußgeld erheben. Im Raum Münster berät ein versierter Jurist.

Verkehrsordnungswidrigkeiten können teuer werden

Einspruch gegen das Bußgeld: Im Raum Münster berät ein erfahrener Jurist
Alkohol, Drogen, Cannabis, Rotlicht, zu viel Gas gegeben: Mit Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk Bußgeldbescheide anfechten
Im Straßenverkehr kommt es täglich zu Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung. Dabei können auch schon kleinere Delikte wie ein einfacher Überholvorgang als "Nötigung im Straßenverkehr" ausgelegt werden. Die Konsequenz für Verkehrsverstöße ist oftmals ein Bußgeldbescheid. Wer clever ist, zieht dann einen Anwalt für Verkehrsrecht hinzu. Mit seinem juristischen Fachwissen steht er seinem Mandanten zur Seite und kann eine Bußgeldstrafe abwenden. Vor allem für Kraftfahrer, die berufsbedingt viel auf der Straße unterwegs sind, ist im Falle einer Verkehrswidrigkeit mit Bußgeldstrafe ein qualifizierter Anwalt von Vorteil.

Kompetente Verteidigung bei Verkehrsstraftaten

Einspruch gegen Bußgeldbescheid einlegen - Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk hilft weiter
Einspruch gegen Bußgeldbescheid einlegen - Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk hilft weiter
Niemand möchte in eine Straftat verwickelt werden, aber gerade im hektischen und meist unübersichtlichen Straßenverkehr ist dies schnell geschehen. Auch nach Fahrlässigkeiten wie einem Auffahrunfall mit Fahrerflucht, Trunkenheit am Steuer oder Fahren ohne Fahrerlaubnis drohen schwerwiegende Konsequenzen. In solchen Fällen sollte ein Anwalt für Verkehrsrecht aufgesucht werden, um im Falle eines Rechtsstreits entlastende Umstände für den Mandanten aufzuzeigen.

Einspruch bei Bußgeld: Im Raum Münster berät ein versierter Jurist

Verteidigung in Bußgeldverfahren bundesweit: Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk
Verteidigung in Bußgeldverfahren bundesweit: Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk
Heiko Urbanzyk ist Rechtsanwalt, der sich auf das Verkehrsstrafrecht spezialisiert hat. Er weiß aus Erfahrung, dass ein Großteil der Bußgeldbescheide fehlerhaft ist und deshalb bei einem Bußgeld-Einspruch oft zugunsten des Mandanten entschieden wird. Als erfahrener Strafverteidiger und Anwalt für Verkehrsstrafrecht greift Urbanzyk auf ein Netzwerk aus spezialisierten Kollegen zurück und betreut zahlreiche Mandanten, für die er geeignete Verteidigungsstrategien im Bußgeldverfahren erarbeitet.

"Ohne Akteneinsicht und juristisches Fachwissen sind Sie den Strafverfolgungsbehörden ausgeliefert", so Urbanzyk. Er rät jedem, dem eine verkehrsrechtliche Ordnungswidrigkeit vorgeworfen wird, sich umgehend an einen Anwalt mit Bußgeldrecht als Kerngebiet zu wenden. Nur Fachleute im Verkehrsrecht kennen sich mit der Funktionsweise von Messsystemen im Straßenverkehr aus. Dieses Wissen kommt dem Mandanten zugute.

Regelmäßige Fortbildungen und Fachwissen auf dem Gebiet des Verkehrsrechts machen Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk zum gefragten Ansprechpartner. Zudem publiziert er in Fachzeitschriften für Straf- und Verkehrsrecht und gibt kostenlose Rechtstipps im Internet.
Wer aufgrund eines Verkehrsdeliktes einen Bußgeldbescheid erhalten hat, sollte umgehend einen versierten Anwalt aufsuchen. Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk ist auf das Verkehrsrecht spezialisiert und hilft beim Bußgeld-Einspruch. Zu beachten ist: Bei Verkehrsstraftaten und Ordnungswidrigkeiten kommen in der Regel Verkehrsrechtsschutzversicherungen für die Anwalts- und Verfahrenskosten auf. Schon deshalb sollte sich jeder ohne Sorgen um die Kosten an einen Anwalt wenden, wenn ihm eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit vorgeworfen wird.
Artikel vom 29.6.2018
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen