Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalter dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Ernährung bei Brustkrebs

Ernährung bei Brustkrebs: Mit Öl-Eiweiß-Kost gegen Tumorzellen vorgehen

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 72.000 Frauen neu an Brustkrebs. Die Diagnose Brustkrebs ist natürlich zunächst einmal ein Schock für jede Frau, doch wenn die Krankheit früh erkannt wird und die Betroffene spezielle Maßnahmen ergreift, sind die Heilungschancen hoch. Wichtig ist auch die richtige Ernährung bei Brustkrebs. Mit Öl-Eiweiß-Kost und einem Diätkonzept können die Patientinnen ihre Therapien unterstützen.

Mit Ernährungsumstellung gegen Krebs ankämpfen

Ernährung bei Brustkrebs: Mit Öl-Eiweiß-Kost gegen Tumorzellen vorgehen
3E-Zentrum
Zu viel, zu fett, zu süß, zu salzig - diese Ernährungssünden beklagt die Deutsche Ernährungsgesellschaft seit Langem. Wir essen zu einseitig und zu viele verarbeitete Lebensmittel voller Transfette und minderwertiger Öle. Eine Ernährungsumstellung ist also für die Gesundheit vieler Menschen sinnvoll. Und auch bei einer Brustkrebserkrankung kann eine bestimmte Kost, die Öl-Eiweiß-Kost nach Johanna Budwig, Therapien im Kampf gegen Tumorzellen unterstützen.

Bei der Johanna-Budwig-Diät verzichtet der Anwender weitestgehend auf Tierprodukte. Die Ausnahme bilden Magerquark, ein wenig Milch und Hüttenkäse. Auch verarbeitete Lebensmittel mit Transfetten wie Fertiggerichte oder Süßigkeiten sind tabu, genauso wie Konservenkost, industriell verarbeitete Säfte und minderwertige Öle. Stattdessen setzt der Nutzer auf Leinöl, Quark, gedämpftes Gemüse und Buchweizen sowie frisch gepresste Gemüsesäfte.

Ernährung bei Brustkrebs: im 3E-Zentrum stehen Ernährung, Entgiftung und Energiearbeit im Mittelpunkt

Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig
Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig
Wer nach alternativen Krebstherapien bei Brustkrebs sucht, findet im 3E-Zentrum Hilfe und Unterstützung. Hier betreuen Krebsforscher Lothar Hirneise und sein Team Brustkrebspatientinnen, die mithilfe einer Ernährungsumstellung Tumorzellen bekämpfen wollen. Die drei E - Ernährung, Entgiftung und Energiearbeit - sind die Säulen des Zentrums, das das Ernährungsprinzip von Dr. Johanna Budwig verfolgt. Die bei dieser Kost aufgenommenen ungesättigten Fettsäuren und schwefelhaltigen Eiweiße ermöglichen es dem Körper, Elektronen zu speichern und bei Bedarf abzugeben, um dem Körper Kraft zu geben und die Zellatmung anzuregen, damit die Tumorzellen aktiv bekämpft werden können.

Mit ganzheitlichen Methoden Krebs bekämpfen

Ernährung bei Brustkrebs
Ernährung bei Brustkrebs
Neben der Öl-Eiweiß-Kost sind Entgiftung und Energiearbeit weitere zentrale Themen im 3E-Zentrum. Hier werden Brustkrebspatientinnen betreut, die mithilfe einer Ernährungsumstellung Tumorzellen bekämpfen wollen. Auch Energiearbeit, um Blockaden zu lösen, negatives Denken zu stoppen und Stresshormone abzubauen, ist ein fester Bestandteil im Therapiezentrum. So erfährt man, wie man Selbstheilungskräfte aktivieren und positive Gedanken aufbauen kann. Mit diesen ganzheitlichen Methoden und der Johanna-Budwig-Diät helfen seit über 11 Jahren die Experten des 3E-Zentrums Betroffenen.
Eine Therapie, begleitend zur Schulmedizin, alternativ-ganzheitlich und mit spezieller Ernährung - das bietet das 3E-Zentrum.
Artikel vom 7.8.2017
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalter dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum