Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
eve Matratze Stiftung Warentest

Die eve Matratze - von Stiftung Warentest getestet

Hinlänglich ist bekannt, dass eine gute Matratze nicht nur den Rücken und die Gelenke schont, sondern zusätzlich einen erholsamen Schlaf ermöglicht, der wiederum für eine hohe Leistungsfähigkeit sorgt. Warum also auf der falschen Matratze liegen und Unannehmlichkeiten ertragen, wenn mit der richtigen Matratze so viel erreicht werden kann? Das dachten sich auch die Entwickler der eve Matratze - Stiftung Warentest hat das Produkt getestet.

Merkmale einer guten Matratze

Ein gesunder Mensch wechselt während der Schlafphase seine Schlafposition mehrmals. Insbesondere bei schlecht verarbeiteten Matratzen passiert es dann relativ schnell, dass Liegekuhlen entstehen. Alles, was den Komfort einer Matratze einschränkt, mindert die Schlafqualität, was sich wiederum negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirken kann. Hochwertige Matratzen, die gut verarbeitet wurden, entlasten im Gegenzug die Bandscheiben und fördern einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Eine gute Matratze erkennt der Verbraucher an folgenden Aspekten:

• Raumgewicht: Schwerer Schaum ist hochwertig. Deshalb darf das Raumgewicht nie zu gering sein.
• Höhe: Ein guter Richtwert für eine Qualitäts-Matratze ist 25 cm.
• Basisschaumhöhe: Sollte mindestens 15 cm betragen.
• Komfortzonen: Sind wichtig für ergonomisches Liegen.
• Härtegrad: Bei einer guten Matratze ist immer der Härtegrad mit angegeben.
• Lagen: Mindestens drei Lagen für optimalen Komfort.

Der Preis ist nicht entscheidend

Kuba (l.) und Jas, die eve-Gründer
Kuba (l.) und Jas, die eve-Gründer
Teuer ist nicht gleich gut. Diese Regel gilt für viele Produkte und greift selbstverständlich auch bei Matratzen. Viele Verbraucher gehen immer noch davon aus, dass eine gute Matratze einen gewissen Preis haben muss. Dem ist aber nicht so. Denn Qualität zeigt sich nicht zwingend im Preis. Ein gute Matratze muss kein Vermögen kosten.

Die eve Matratze, die in Deutschland nach nur drei Jahren zu den festen Größen am Markt gehört, wurde zu Beginn von Stiftung Warentest kritisch gesehen. Die Entwickler nahmen in der Folge Anpassungen am Produkt vor. Das hat sich ausgezahlt. Inzwischen fällt das Kunden-Feedback sehr positiv aus und die Verbraucher nehmen die moderne, qualitativ hochwertige und günstige Matratze sehr gut an.

Die eve Matratze und Stiftung Warentest

Die eve-Matratze - von Stiftung Warentest getestet
Die eve-Gründer (von links Kuba, Jas, Abid und Felix)
Bei eve pflegt man einen Slogan: "Willkommen bei den Ausgeschlafenen".

Das Unternehmen, welches in England ansässig ist, hat vom Start bis zum Börsengang weniger als drei Jahre benötigt. Das Ziel, welches sich das Unternehmen gestellt hat, lautet, noch mehr Deutschen dabei zu helfen, noch besser zu schlafen.

Dies funktioniert mit Innovationen und Entwicklungen. So ist aktuell die eve2-Matratze auf dem Markt, die OEKO-TEX®-zertifiziert ist und im Vergleich zum Vorgängermodell optimiert wurde. Mehr als 3000 Kunden wurden dafür befragt, was sie von einer guten Matratze erwarten und wie sie das Vorgängermodell der eve2 einschätzen. Aus diesen Erfahrungen heraus und letztlich auch auf der Grundlage des Ergebnisses der Stiftung Warentest hat das Unternehmen seine Hausaufgaben gemacht und ein neues Produkt auf den Markt gebracht, welches nicht nur marktfähig, sondern durchaus auch in der Lage ist, die "schläfrige" Matratzenindustrie hier in Deutschland aufzurütteln und neu auf Kurs zu bringen.
Die Produkte von eve sind aktuell in Europa und in Nordamerika erhältlich. Die Matratzen werden den Normen der jeweiligen Märkte angepasst - angefangen bei der der Zusammensetzung bis hin zu Sicherheitsstandards, die erfüllt werden müssen. Das ist wichtig, um allen Bedürfnissen der Verbraucher gerecht werden zu können und so nicht nur deren Schlafgewohnheiten zu verbessern, sondern auch deren Gesundheit und Wohlergehen. Es lohnt sich also, die eve2-Matratze zu entdecken.
Artikel vom 12.6.2018
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen