Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalter dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Feuerlöscher

Brandschutz im Unternehmen: Feuerlöscher sind Pflicht?

Während in den meisten Privathaushalten das Thema Brandschutz vernachlässigt wird, sieht die Lage in Unternehmen häufig anders aus. Tatsache ist: Wer die Arbeitsstätte nicht mit einer ausreichenden Anzahl an Feuerlöschern ausstattet, macht sich unter Umständen strafbar. Um im Brandfall einen hohen materiellen Schaden, Verletzte oder sogar Tote zu vermeiden, ist es daher unter anderem notwendig zu wissen, wie viele Feuerlöscher vorhanden sein müssen.

Wie hoch ist die Brandgefahr?

Brandschutz im Unternehmen: Feuerlöscher sind Pflicht?
Verhalten im Brandfall: Feuerlöscher-Anleitung
Wie viele Feuerlöscher im eigenen Unternehmen vorhanden sein müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Die Größe des Betriebes, die maximale Anzahl der anwesenden Mitarbeiter und die Brandgefahr durch die vorhandenen Materialien spielen dabei die wichtigsten Rollen.

Verantwortliche sollten sich daher im ersten Schritt über die Einteilung der Brandgefahr Gedanken machen. Unterschieden wird in eine geringe, mittlere und große Brandgefahr.

Liegt eine geringe Brandgefährdung vor, ist die Entzündbarkeit der Stoffe im Betrieb nur gering. Aufgrund der örtlichen Verhältnisse ist es dann unwahrscheinlich, dass ein Brand entsteht. In Büros ist dies beispielsweise oft der Fall.

Eine mittlere Brandgefahr besteht bei einer hohen Entzündbarkeit der Materialien. In Küchen oder Arbeitsbereichen, in denen viel mit Papier gearbeitet wird, findet diese Einstufung oft statt. Es ist hier zwar möglich, dass sich der Brand ausbreitet, zu Beginn ist das jedoch kaum zu erwarten.

Die Anzahl der Feuerlöscher

Feuerlöscher und Kennzeichnung
Feuerlöscher und Kennzeichnung
Eine große Gefahr für einen Brand liegt vor, wenn die Stoffe leicht entzündbar sind und aufgrund der baulichen Begebenheiten eine schnelle Ausbreitung des Feuers wahrscheinlich ist.

Während in einem kleinen Raum von circa 50 Quadratmetern ein Feuerlöscher mit sechs Löschmitteleinheiten1 ausreichend sein kann, sieht es bei größeren Betrieben anders aus: Wer 500 Quadratmeter bei einer geringen Brandgefahr absichern will, braucht dafür zwei bis drei Feuerlöscher. Liegt eine mittlere Brandgefahr vor, sind bei dieser Größe bereits vier bis fünf Feuerlöscher notwendig.

Um alle Bereiche in einem Unternehmen ausreichend auszustatten, bietet es sich an, sich bei einer hohen Brandgefahr an einen Fachmann zu wenden.

Die Sicherheit geht immer vor

Feuerlöscher-Rettungszeichen ASR A1.3 / DIN EN ISO 7010
Feuerlöscher-Rettungszeichen ASR A1.3 / DIN EN ISO 7010
Generell ist zu beachten, dass in jedem Geschoss unabhängig von der Größe mindestens ein leicht zu erreichender Feuerlöscher vorhanden sein muss.

Damit die Angestellten im Brandfall souverän mit den Geräten umgehen, ist eine umfassende Einweisung durch den Arbeitgeber notwendig. Spätestens nach zwei Jahren, aber immer nach der Nutzung sind die entsprechenden Feuerlöscher durch einen Mitarbeiter eines Brandschutzfachbetriebes zu überprüfen.
Um auf der sicheren Seite zu sein, ist es daher sinnvoll, sich umfassend beraten zu lassen. SETON bietet Feuerlöscher nach verschiedenen Brandklassen über eine Beraterfunktion an. Je nach Unternehmen und Einsatzort gibt es zudem unterschiedliche Modelle, die bei SETON im Sortiment zu finden sind: Schaumfeuerlöscher, Pulverlöscher, Fettbrandlöscher, Kohlendioxidlöscher oder Autofeuerlöscher stehen zur Verfügung. Auch Übungsfeuerlöscher bietet SETON an.

1Hilfsgröße, mit der die Löschwirkung verschiedener Löscher verglichen werden kann
Artikel vom 1.8.2016
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalter dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum