Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Kulturwandel

Kulturwandel in Unternehmen - Digitalisierung braucht flexible Arbeitswelten

Die Digitalisierung verändert das Gesellschaftssystem radikal. Dienstleister, Hersteller und Kunden zeigen in der virtuellen Welt ein ganz anderes Verhalten als noch vor wenigen Jahren. Auch Unternehmenskultur verändert sich. In Unternehmen wird ein tiefgreifender Prozess, der neue Denk- und Organisationsstrukturen erfordert, angestoßen. Vor allem Beschäftigte müssen sich von überholten Mustern lösen und sich auf flexiblere Arbeitswelten einstellen.

Führungskultur als Inspiration statt Mitarbeiterfrust

Kulturwandel: Herausforderung durch schnelle Entwicklungsprozesse
Das digitale Zeitalter erfordert neue Arbeits- und Denkweisen
Um in der globalisierten Welt Schritt halten zu können, ist ein Kulturwandel in Unternehmen unerlässlich. Zur Umsetzung von Projekten in der komplexen digitalen Welt muss die Organisation schneller und nachhaltiger funktionieren. Das betrifft vor allem die Führungs- und Beziehungskultur. Statt Mitarbeiterfrust durch die reine Nutzung der Arbeitskraft zu erzeugen, setzt die neue Führung auf Inspiration und die Entfaltung individueller Potenziale. Für Mitarbeiter bringt der kulturelle Wandel mehr Freiheiten durch ein auf sie ausgerichtetes Führungsverständnis.

Einer der Vorreiter im Rahmen der betrieblichen Kulturveränderung ist die EOS Gruppe. Das zur Otto Group gehörende Unternehmen für Finanzdienstleistungen mit rund 7.000 Mitarbeitern bietet in mehr als 25 Ländern individuell zugeschnittene Services im B2B- und B2C-Sektor an. Auf dem Weg zu mehr Empowerment gibt es Gespräche zum aktiven Mitgestalten, Mitarbeiterwettbewerbe zur Förderung des konstruktiven Verhaltens und heiße Diskussionsrunden bei regelmäßigen Treffen mit den Leadern verschiedener Tochtergesellschaften.

Selbstorganisierte Teams treiben den Kulturwandel voran

Der Kulturwandel bezieht alle Mitarbeiter ein
Der Kulturwandel bezieht alle Mitarbeiter ein
Mitarbeiter und ihre Fähigkeiten sind das entscheidende Element der digitalen Transformation. Die meisten Arbeitnehmer sehen den Kulturwandel als Chance zur Weiterentwicklung und für eine bessere Work-Life-Balance. Für Unternehmen bedeutet das, die positive Stimmung der Mitarbeiter einzusetzen, um Ängste abzuwenden und neue Zukunftswege aufzuzeigen. Selbstorganisierte Teams mit Verantwortungsbewusstsein treiben den Kulturwandel voran. Führungspersonal, das Mitarbeitern auf Augenhöhe begegnet und weniger kontrollierend agiert, stärkt die Motivation und unterstützt die Kreativität jedes Einzelnen. So können die Mitarbeiter auch mit den komplexeren Aufgaben in Zukunft proaktiv umgehen. Kein Betrieb darf die Digitalisierung ignorieren. Hier ist auch die Chefetage gefragt, denn die drastischen Veränderungen brauchen übergreifendes Führungs-Know-how.

Freiräume schaffen - Arbeiten wie es die Lebenssituation erfordert

Der Heartbeat definiert die Grundlagen des Kulturwandels bei EOS
Der Heartbeat definiert die Grundlagen des Kulturwandels bei EOS
In unserer global vernetzten Welt ist das alltägliche Leben immer komplexer geworden. Auch Unternehmen müssen extrem schnell auf neue Kundenbedürfnisse reagieren. Individuellere Services, größere Produktauswahl, nur so bleiben sie langfristig konkurrenzfähig. Den Herausforderungen im Kulturwandel sind Firmen nur gewachsen, wenn sie offen für flexible Arbeitswelten und vielfältige Mitarbeiter sind. Bei der EOS Group geht das, indem für die Belegschaft Freiräume geschaffen werden, um Beruf und Familie vereinbaren und die Balance zwischen "Work" und "Life" erfahren zu können - begleitet von einer modernen Fehlerkultur, um aus unklugen Entscheidungen zu lernen. Mobile Arbeitsmodelle, variable Arbeitszeiten und firmeneigene Gesundheitsprogramme bilden eine Arbeitsatmosphäre, in der sich Mitarbeiter wohlfühlen.
Wer sich beim internationalen Inkasso-Dienstleister EOS bewirbt, kann den Kulturwandel aktiv und individuell mitgestalten. Der "Virtuelle Arbeitstag" in Form eines Videos bietet Job-Interessenten die Möglichkeit, verschiedenste Berufssituationen und die künftigen Kollegen kennenzulernen - eben ganz im Zeichen des digitalen Wandels.
Artikel vom 11.7.2018
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen