Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalter dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Lebensversicherung widerrufen

Lebensversicherung widerrufen - die Alternative zur Kündigung

Da Kapitallebensversicherungen kaum noch akzeptable Renditen bieten können, erwägen Versicherungsnehmer aktuell, ihren Vertrag zu kündigen. Das Problem: Der Rückkaufswert ist im Allgemeinen nur geringfügig höher als die Summe der bis dato eingezahlten Beiträge. In manchen Fällen erhält der Versicherungsnehmer sogar weniger Kapital zurück, als das, was er bis zum Zeitpunkt der Kündigung in den Vertrag eingezahlt hat. Eine lohnenswerte Alternative kann es sein, die Lebensversicherung zu widerrufen.

Widerruf der Lebensversicherung als Alternative

Lebensversicherung widerrufen - die Alternative zur Kündigung
Vertrag kostenlos prüfen lassen
Durch die Kündigung einer Kapitallebensversicherung verliert der Versicherte in der Regel viel Kapital, insbesondere dann, wenn der Vertrag nur wenige Jahre gelaufen ist. In solchen Fällen wird zwar häufig der Verkauf der Lebensversicherung als lohnenswerte Alternative angeboten, dies ist jedoch nur bedingt der Fall. Zwar liegt der Verkaufswert in der Regel um etwa 10 bis 15 Prozent höher als der Rückkaufwert. Allerdings gibt es mit dem Widerruf der Lebensversicherung noch eine lohnenswertere Alternative. Rechtlich wirksam ist der Widerruf der Lebensversicherung allerdings nur dann, wenn eine bestimmte Voraussetzung erfüllt ist: Sie muss mit einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung ausgestattet sein.

Bundesgerichtshof hat Widerrufsrecht bestätigt

Rechte für Versicherungsnehmer
Rechte für Versicherungsnehmer
Inzwischen gibt es ein gültiges Urteil des Bundesgerichtshofs, in dem bestätigt wird, dass ein Widerruf bestimmter privater Renten- und Kapitallebensversicherungen möglich ist. Die Versicherungen wurden nahezu ausnahmslos zwischen Ende Juli 1994 und Ende 2007 abgeschlossen und beinhalten in vielen Fällen eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung beziehungsweise die Belehrung fehlte komplett. Falls die betroffenen Versicherungsnehmer ihren Vertrag erfolgreich widerrufen, profitieren sie finanziell mehr als bei einer Kündigung oder einem Verkauf der Lebensversicherung.

In diesem Fall erhält der Versicherungsnehmer nämlich nicht nur den ihm zustehenden Rückkaufswert zurück, sondern zusätzlich werden die Abschluss- und Verwaltungskosten sowie eine Nutzungsentschädigung gezahlt. Viele Verbraucher kennen dieses Widerrufsrecht allerdings gar nicht oder können nicht selbst beurteilen, ob ihr Versicherungsvertrag zu den betroffenen Verträgen gehört.

helpcheck lässt die Verträge prüfen

So funktioniert helpcheck.de
So funktioniert helpcheck.de
Da es für den Laien häufig nicht ersichtlich ist, ob der eigene Lebensversicherungsvertrag zu den vom Bundesgerichtshof angesprochenen Verträgen gehört, bietet es sich an, einen Experten zurate zu ziehen. Die helpcheck GmbH hat sich auf die Fahnen geschrieben, ihren Kunden beim Widerruf der Lebensversicherung zu helfen und zuvor eine Prüfung zu veranlassen, ob der Vertrag betroffen ist und erfolgreich widerrufen werden kann. Zu diesem Zweck arbeitet helpcheck mit spezialisierten Anwälten zusammen, die sowohl die Prüfung als auch (auf Wunsch des Kunden) die Durchführung des Widerrufs übernehmen.

Da gerade die Berechnung der Nutzungsentschädigung komplex und aufwendig ist, eignet sich helpcheck oftmals besser, als wenn der Versicherungsnehmer auf eigene Faust oder mit der Hilfe eines normalen Anwalts versuchen würde, seinen Vertrag zu widerrufen. Tatsächlich konnten auf diese Weise zahlreiche Kunden bereits ihre Lebensversicherung erfolgreich widerrufen, um so einen vier- oder fünfstelligen Betrag zusätzlich zum ohnehin garantierten Rückkaufswert der Lebensversicherung zu erhalten.
Die Kündigung und der Verkauf einer Lebensversicherung sind finanziell für den Versicherten nicht die besten Alternativen. Sollte der Vertrag zur Lebensversicherung oder privaten Rentenversicherung zwischen Ende Juli 1994 und Ende 2007 abgeschlossen worden sein, besteht die berechtigte Hoffnung, einen erfolgreichen Widerruf durchführen zu können. helpcheck ist dabei behilflich und lässt nicht nur den Vertrag durch spezialisierte Anwälte prüfen, sondern auch den Widerruf abwickeln.
Artikel vom 18.10.2016
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalter dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum