Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Rückenschmerzen Schwangerschaft

Linderung von Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Fast drei Viertel aller Schwangeren leiden unter Rückenbeschwerden. Die Schmerzen schränken den Alltag und die Schlafqualität entscheidend ein. Ab ca. der
20. Schwangerschaftswoche kommen häufig Beckenschmerzen und Spannungsschmerzen sowie Vulvavarizen (Krampfadern im Intimbereich) hinzu. Frauen mit Schwangerschaftsbeschwerden können dann von stützenden Hilfsmitteln profitieren.

Warum treten Rückenschmerzen in der Schwangerschaft auf?

Für die Geburt muss das weibliche Becken flexibel sein. Der Körper schüttet deshalb das Hormon Progesteron aus, um Bänder, Gewebe und Muskulatur zu lockern. Dadurch verändern sich auch die Festigkeit der Gelenke und die Stabilität der Muskulatur. Gleichzeitig sammelt sich im Verlauf der Schwangerschaft durch den wachsenden Fötus, den Mutterkuchen, das Fruchtwasser und die größere Brust zusätzliches Gewicht vor allem in der Bauchregion an, wodurch Schwangere häufig zu einem Hohlkreuz neigen. Die Gewebeauflockerung im Beckenring, das zusätzliche Gewicht und die Fehlhaltung im Rücken können insbesondere ab der 20. Schwangerschaftswoche zu Beschwerden führen. Verspannungen äußern sich dann in Form von Beckenschmerzen, Ischias- und Rückenschmerzen. Auch Vulvavarizen treten in dieser Zeit vermehrt auf.

Abhilfe bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Rückenschmerzen Schwangerschaft
GraviBody® Schwangerschaftsstützmieder
Bei Vulvavarizen profitieren Frauen insbesondere von unterstützenden Hilfsmitteln, die eine Kompression - also einen Gegendruck im Dammbereich - erwirken. Schwangerschaftsbandagen schränken häufig die Bewegungsfreiheit und damit auch das Wohlbefinden im Alltag ein. Eine Alternative sind Schwangerschaftsstützmieder. Sie stützen die Rücken- und Lendenwirbelsäule und können dadurch die Beschwerden lindern. Gleichzeitig stellen sie mehr Bewegungsfreiheit zur Verfügung. Das ist besonders im Interesse von Frauen, die bereits früh in der Schwangerschaft unter Rückenschmerzen leiden. Damit stellen Schwangerschaftsstützmieder eine Alternative zu herkömmlichen Schwangerschaftsbandagen dar.

GraviBody® stützt und lindert Beschwerden in der Schwangerschaft

Das GraviBody® ist ein Schwangerschaftsstützmieder und dient der Linderung schwangerschaftsbezogener Beschwerden. GraviBody® verfügt über ein geringes Eigengewicht und eine gute Luftdurchlässigkeit. Darüber hinaus ist es einfach anzulegen und wächst dank einer stufenlosen Einstellmöglichkeit mithilfe eines Klettverschlusses mit dem Baby mit. GraviBody® wird in Deutschland hergestellt. Die Textilien sind sorgsam ausgewählt und gemäß Öko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe überprüft. GraviBody® kann über der Unterwäsche angelegt werden und zeichnet sich durch einen hohen Tragekomfort aus. Das Schwangerschaftsstützmieder GraviBody® kann prophylaktisch bei Bindegewebsschwäche, Krampfadern im Intimbereich, Schwierigkeiten bei früheren Schwangerschaften sowie bei Mehrlingsschwanger-
schaften angewendet werden. Therapeutisch wird es eingesetzt bei Senkungs-
beschwerden sowie Schmerzen im Bereich des Rückens, der Hüfte und der Symphyse. Auch nach der Schwangerschaft kann es bei einer Symphysenlockerung die Beschwerden lindern.
GraviBody® stützt die Rücken- und Lendenwirbelsäule und wirkt komprimierend im Dammbereich. Dadurch lassen sich schwangerschaftsbegleitende Beschwerden im Rückenbereich lindern. Das Schwangerschaftsstützmieder bietet gegenüber Schwangerschaftsbandagen einen entscheidenden Vorteil: Es ist alltagstauglich und ermöglicht neben seiner stützenden Wirkung eine gewisse Bewegungsfreiheit.
Artikel vom 29.3.2018
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum