ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Fotolia
Freitag, 26. Juli 2019 14:03
Anwalt Erbrecht Wiesbaden

Anwalt für Erbrecht: Im Raum Wiesbaden beraten erfahrene Juristen

Es gibt Rechtsgebiete, mit denen sich jeder Mensch früher oder später im Leben auseinandersetzen muss. Vor allem das Erbrecht gehört hierzu, denn Regelungen rund um den Nachlass sind notwendige Bestandteile eines Erbfalles. Nicht selten kommt es dabei zu Streitigkeiten und Unsicherheit. Eine umfassende Beratung leisten besonders Fachanwältinnen und Fachanwälte für Erbrecht sowie eine Notarin oder ein Notar. Im Raum Wiesbaden unterstützen erfahrene Juristen.

Das Erbrecht

Die meisten Menschen sind sich heute darüber im Klaren, dass eine Erbschaft nicht erst dann geregelt werden sollte, wenn das Ende des eigenen Lebens kurz bevorsteht. Bei der Erstellung von Testamenten, Erbverträgen oder auch von Schenkungsverträgen muss jedoch einiges beachtet werden. Ist der Erbfall bereits eingetreten, können etliche Rechtsfragen auftauchen. Zudem muss die Erbschaftsteuerklärung abgegeben werden. Dadurch können sich wirtschaftliche und steuerliche Fallstricke ergeben, die im Nachhinein teuer werden. Deshalb empfiehlt es sich, bei Fragen rund um den Erbfall, aber auch bei Fragen hinsichtlich Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht erfahrene Anwälte und Notare zu konsultieren. Diese kennen die oft entscheidenden Details und können - gemeinsam mit dem Mandanten - eine individuelle Strategie entwerfen.

Wann zum Notar, wann zum Anwalt?

Manche Dinge darf nur eine Notarin beziehungsweise ein Notar beurkunden: ein notarielles Testament, einen Erb- oder Ehevertrag, einen Erbschein und eine Übertragung von Häusern. Der Notar muss dabei neutral agieren. Anwälte hingegen müssen parteiisch sein. Insofern kann man bei der Erstellung notarieller Urkunden auch zusätzlich eine Anwältin beziehungsweise einen Anwalt beauftragen, der berät. Das ist aber nicht zwingend.

Ist der Erbfall eingetreten und gibt es Streit - sei es außergerichtlich oder gerichtlich -, kommen Anwälte ins Spiel. Dies gilt etwa, wenn die Erben nicht mit den erbrechtlichen Folgen einverstanden sind. Besonders häufig gestritten wird über den Pflichtteil. Doch auch die Aufteilung des Erbes an sich und die Frage, wie mit vererbten Immobilien, Wertpapieren oder Vermögenswerten im Ausland umgegangen werden soll, haben großes Konfliktpotenzial. In diesen Fällen ist es entscheidend, das persönliche Vorgehen mit kundigen Fachanwälten für Erbrecht zu besprechen, die sowohl bei außergerichtlichen als auch bei gerichtlichen Auseinandersetzungen für die Interessen ihres Mandanten einstehen.

Die Faustregel lautet also: vor dem Erbfall zum Notar, nach dem Erbfall zum Anwalt.

Anwalt für Erbrecht: Im Raum Wiesbaden beraten Experten

Anwalt für Erbrecht im Raum Wiesbaden
RA Dr. M. Schäfer und RAin Höhler-Heun
Foto privat
In der Kanzlei Schäfer & Kollegen arbeiten gleich drei Anwälte, die nicht nur als Fachanwälte für Erbrecht tätig sind, sondern auch über jeweils einen zusätzlichen Fachtitel verfügen. Die zusätzlichen Spezialisierungen im Familienrecht und Gesellschaftsrecht ermöglichen eine ganzheitliche Beratung. Zusätzlich zur reinen anwaltlichen Beratung werden auch Aspekte wie Notariat, Mediation sowie steuerliche Beratung abgedeckt.

Die Kanzlei Schäfer & Kollegen wird persönlich geführt. Alle Mitarbeiter nehmen sich viel Zeit für ihre Mandanten. Diese persönliche Begleitung und das Ausarbeiten individuell passender Lösungen liegen den Anwälten besonders am Herzen.


Ein Anwalt für Erbrecht trägt Sorge für eine eingehende Beratung sowie Begleitung rund um das Erbrecht. Die multiprofessionelle Erfahrung des Teams der Kanzlei Schäfer & Kollegen ermöglicht einen ganzheitlichen Blick auf die Situation. So wird jeder Aspekt berücksichtigt.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Herr RA Dr. Mathias Schäfer
Parkstr. 10-12
Schäfer & Kollegen Rechtsanwälte PartmbB
65549 Limburg
Deutschland
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.