Lade Inhalte...
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Bea ohne Kanzleisoftware

beA ohne Kanzleisoftware nutzen: Eine Software für alle Postfächer

Anwälte sind seit dem 3. September 2018 gesetzlich zur Nutzung des besonderen elektronischen Postfachs (beA) verpflichtet, welches eingerichtet wurde, um eine sichere Kommunikation mit Justiz und Behörden zu gewährleisten. Vorerst ist nur die passive Nutzung obligat. Die Entgegennahme von Nachrichten und Zustellungen ist somit auch für all jene verbindlich, die derzeit noch nicht aktiv mit dem beA arbeiten. Eine automatisierte Software, die das beA ohne Kanzleisoftware in den eingespielten Arbeitsprozess integriert, ist dabei bereits auf reges Interesse einiger Großkanzleien gestoßen.

Mit beA-Direkt einfach den Überblick behalten

Große Kanzleien erhalten täglich viel Post über das beA. Zeit ist jedoch ein kostbares Gut, welches im Unternehmen möglichst effizient genutzt werden will. Um die verpflichtende regelmäßige Abfrage des Postfachs ohne zeitlichen Mehraufwand durchführen zu können, kann der servergesteuerte Automatismus beA-Direkt eingesetzt werden. beA-Direkt bündelt dazu die Postfächer aller Anwälte einer Kanzlei ohne manuelles Zutun auf einem Hochsicherheits-Server und leitet die eingehenden Nachrichten auf einen kanzleiinternen Mailserver weiter. Die Kanzlei behält den vollen Überblick, ohne manuell auf jedes einzelne Postfach zugreifen zu müssen.

Nachrichten aus den beA-Postfächern ohne Kanzleisoftware abrufen

Der Lösungsanbieter für Rechtsanwälte, Soldan, präsentiert gemeinsam mit seinem Software-Partner ReNoStar eine Lösung, die speziell auf die Bedürfnisse von größeren Kanzleien zugeschnitten ist. Sobald neue Dokumente im besonderen elektronischen Postfach eingehen, ruft beA-Direkt sie verschlüsselt ab und übermittelt sie über eine gesicherte Verbindung auf einen ebenfalls gesicherten E-Mail-Server der Kanzlei. Die neuen Nachrichten für den jeweiligen Berufsträger landen in seinem E-Mail-Postfach. Auch die Weiterleitung an die Assistenz oder auf das eigene Smartphone ist möglich.
Die ReNoStar GmbH ist ein Unternehmen mit Sitz in Großwallstadt, das sich auf die Entwicklung generischer Softwarelösungen für Rechtsanwalts- und Notarkanzleien spezialisiert hat. beA-Direkt ist ein Partnerprojekt von ReNoStar und der Hans Soldan GmbH aus Essen.
Artikel vom 16.10.2018
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen