ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Adobe Stock ©
Donnerstag, 15. September 2022 23:09
Bruststraffung Wien Erfahrungen

Eine Bruststraffung in Wien durchführen lassen? Erfahrungen von Patientinnen überzeugen

Fast drei Viertel der Frauen weltweit sind mit ihrer Brust unzufrieden. Das ergab eine groß angelegte, internationale Studie aus Cambridge. Fühlt sich die eigene Brust irgendwie "nicht richtig" an, hat das weitreichende Konsequenzen für die Partnerschaft oder die Freizeitgestaltung. Frauen, die sich in ihrer Haut nicht wohlfühlen, gehen beispielsweise deutlich seltener ins Schwimmbad oder in die Sauna. Das muss nicht so sein. Warum Frauen bei einer Bruststraffung in der Wiener Facharztpraxis von den Erfahrungen der Chirurgin profitieren, wird im Folgenden ersichtlich.

Gründe für eine Bruststraffung

Die Gründe sind so vielseitig wie die Frauen, die eine solche Operation anstreben. So kämpfen nicht wenige Frauen nach der Schwangerschaft und Stillzeit mit einer veränderten Brustform. War der Busen doch kurz vor der Geburt und während der gesamten Stillzeit größer und praller als je zuvor, sieht es nach dem Abstillen meist anders aus. Bei vielen steht die Scham darüber sogar einem unbeschwerten Liebesleben entgegen.

Andere Frauen wiederum haben erfolgreich etliche Kilos abgenommen. Erfolgte der Gewichtsverlust jedoch zu schnell, kommt die Haut nicht hinterher und hängt. In der Folge hängen auch die Brüste. Darüber hinaus suchen Frauen mit genetisch bedingten, ungleich geformten Brüsten oder einer tubulären Deformität der Brust häufig Hilfe bei Plastischen Chirurgen. Auch als zu groß empfundene Brüste oder schwaches Bindegewebe können Gründe für eine Operation zur Bruststraffung sein.

Wer sich in seinem Körper wohlfühlt, strahlt das aus. Umso wichtiger ist es, für sich selbst die richtigen Schritte zu unternehmen, um sich langfristig besser zu fühlen. Eine Möglichkeit ist eine professionell durchgeführte Operation zur Bruststraffung, um dauerhaft die eigene Weiblichkeit zum Leuchten zu bringen.

Operation zur Bruststraffung: Möglichkeiten und Narbenverlauf

Eine Bruststraffung oder Mastopexie, wie der medizinische Fachbegriff lautet, kann auf verschiedene Weise erfolgen. Die erste Möglichkeit ist eine Straffung ohne Implantate unter der Voraussetzung, dass ausreichend Brustgewebe vorhanden ist. Eine zweite Möglichkeit stellt die Kombination aus Bruststraffung und Brustvergrößerung in einer Operation dar. Dabei können sowohl ein Silikonimplantat als auch Eigenfett zur Aufpolsterung genutzt werden. Die Bruststraffung im Zuge einer Brustverkleinerung oder zum Ausgleich einer Asymmetrie stellt die dritte Variante dieses Eingriffs dar.

Darüber hinaus kommt dem Bereich der rekonstruktiven Chirurgie Bedeutung zu. Hier werden Bruststraffungen im Zuge einer Brustkrebs-Operation oder nach der Entfernung gutartiger Tumore vorgenommen. Bei allen Arten von Bruststraffungen wird die Größe der Brustwarze in der Regel angepasst, um ein harmonisches Endergebnis zu erzielen.

Im Rahmen einer Bruststraffung lassen sich sowohl die Größe als auch die Form der Brust mit Implantaten individuell anpassen. Je nach gewünschtem Resultat werden hochwertige Silikonimplantate in runder oder Tropfenform eingesetzt.

Wie sieht es mit den sichtbaren Narben aus? Das lässt sich nicht pauschal beantworten, da je nach angewandter Operationstechnik unterschiedliche Narben entstehen. Bei der I-Technik, die sich bei kleineren Brüsten anbietet, bleibt lediglich eine Narbe um die Brustwarze herum sowie eine sogenannte "Stegnaht" unterhalb der Brustwarze. Die T-Schnitt-Technik wird dagegen eher bei größeren Brüsten angewandt, wo viel Gewebe zu entfernen ist. Hier bleibt eine weitere unauffällige Narbe in der Unterbrustfalte. Gelegentlich lässt sich eine Bruststraffung ohne Entfernung von Hautüberschüssen durchführen, wenn ein Implantat eingesetzt wird. Hierfür ist ein einziger Schnitt in der Unterbrustfalte notwendig. Besonders bei Frauen, die abgestillt haben und unter kleinen Brüsten leiden, ist dieses Verfahren angezeigt.

Je nach Größe der Brust und der Menge des zu entfernenden Gewebes wählt die Brustspezialistin Dr. Birgit Karle aus Wien die passende Operationstechnik.

Dr. Birgit Karle berät in Wien


Dr. Birgit Karle ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie und gilt als gefragte Expertin für Bruststraffung. In ihrer mehr als 20-jährigen Tätigkeit hat sie unzähligen Frauen geholfen, davon sieben Jahre als Oberärztin an der Universitätsklinik in Wien.

Einer ihrer Fachbereiche liegt in der wiederherstellenden Tumorchirurgie. Hier arbeitet sie heute zusammen mit einem Team aus Brustspezialisten, insbesondere bei komplizierten rekonstruktiven Eingriffen nach Brustkrebs-Behandlungen.

Dr. Karle betreut "ihre" Frauen von Anfang an: Vom Erstgespräch über die Bruststraffung selbst bis hin zur Nachsorge-Besprechung haben Frauen in ihr eine verlässliche Ansprechpartnerin. Dabei nimmt sich die gefragte Koryphäe für jede Patientin Zeit, um Fragen vor und nach der Operation im vertraulichen Rahmen zu klären. Denn sie weiß: „Ein operativer Eingriff ist, neben solidem Handwerk und langjähriger Erfahrung, vor allem auch eines: Vertrauenssache.“

Warum eine Bruststraffung in Wien empfehlenswert ist: Erfahrungen

Brustspezialisten und -chirurgen sind heute noch immer weitgehend männlich. Allerdings haben Gespräche von Frau zu Frau eine andere Qualität. Das lässt sich nicht von der Hand weisen. Dass sich Frauen daher bei Dr. Karle besonders gut aufgehoben fühlen, beweisen nicht zuletzt die zahlreichen positiven Bewertungen auf gängigen Online-Portalen.

So finden sich auf der österreichischen Ärzte-Plattform docfinder.at durchweg positive Kundenstimmen. Mit 4,9 Punkten von 5 erhält Dr. Karle eine sehr gute Note von den Patientinnen, die sie bisher betreut hat. Eine Frau schreibt beispielsweise: „Ich war schon mehrmals wegen kleinerer Behandlungen bei Frau Dr. Karle und jedes Mal wieder positiv angetan von ihrer ruhigen kompetenten Art. Besonders betonen möchte ich, dass sie mir nie etwas einreden oder 'verkaufen' wollte. Ganz im Gegenteil – sie weist auf die Pros und Contras hin und lässt auch genug Raum für (kritische) Fragen.“ Auch andere Frauen heben vor allem die verständnisvolle und unaufgeregte Art der Brustspezialistin aus Wien hervor.


Eine Operation zur Bruststraffung gehört in professionelle Hände. Fachärztin Dr. Birgit Karle punktet nicht nur mit Expertise in der modernen plastischen Chirurgie, sondern auch mit einer einfühlsamen Beratung auf Augenhöhe. Die Erfahrungen zufriedener Patientinnen nach einer Bruststraffung in Wien sprechen für sich.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Ordination für Plastische, Ästhetische & Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie
Frau Dr. Birgit Karle
Laudongasse 25/11
1080 Wien
Österreich
USt-IdNr.: ATU77715206
T: 0043-1-4029977
@: officedrkarle.com
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.