ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
ferienhausmiete.de
Donnerstag, 23. Mai 2019 08:55
Ferienhaus inserieren

Ferienhaus inserieren - Mieteinnahmen sichern

Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind in den letzten Jahren zu einer beliebten Geldanlage avanciert. Auch wenn viele Käufer ihr neues Domizil zunächst ausschließlich privat nutzen, erkennen die meisten doch schnell die großen Rendite-Chancen, die eine Vermietung des Ferienhauses mit sich bringt. Doch ganz gleich, wie attraktiv Lage und Ferienobjekt auch sein mögen - ohne die passende Vermarktung bleiben die Gäste aus. Wer sein Ferienhaus erfolgreich und effizient vermieten will, sollte sich für die richtigen Marketingmaßnahmen entscheiden. Doch wie findet man den geeigneten Marketingkanal, um sein Ferienhaus zu inserieren? Ob Social-Media-Auftritt, eigene Website oder die Vielzahl an Ferienhausportalen - gerade Neueinsteiger verlieren schnell die Übersicht. Dabei sind nicht alle Maßnahmen gleichermaßen Erfolg versprechend.

Facebook, Instagram und Co als digitale Visitenkarte

Investments in Feriendomizile sind beliebt
Platzierungen auf Seite eins von Google (Quelle: SISTRIX - 26. 3. 19)
Facebook, Instagram und Co sind wichtige Social-Media-Plattformen, die in den letzten Jahren auch für die Reiseplanung an Bedeutung gewonnen haben. Mit persönlichen Beiträgen, Neuigkeiten aus der Region und sympathischen Anekdoten können Vermieter ihren Fans Appetithäppchen anbieten und Lust auf die nächste Reise machen. Allerdings ist die Pflege des Social Media Accounts kosten- und zeitintensiv. Um ein paar Hundert echte Fans zu generieren, werden ein langer Atem und im besten Fall Social-Media-Expertise benötigt. Doch auch mit einer soliden Zahl an Followern sind Buchungen damit immer noch nicht garantiert. Für private Vermieter von Ferienhäusern mit nur einem oder zwei Objekten lohnt sich der Aufwand kaum. Ganz im Gegenteil: Ein vernachlässigter Account ohne regelmäßige Beiträge hinterlässt eher einen negativen Eindruck beim Mietinteressenten.

Die eigene Ferienhaus-Website eignet sich ebenfalls nur bedingt, um sein Ferienhaus zu inserieren und im Netz sichtbar zu machen. Durch eine Vielzahl an kostengünstigen Baukastensystemen ist die Gestaltung einer professionellen Website zum Kinderspiel geworden. Vermieter haben auf diese Weise die Möglichkeit, ihr Ferienhaus und die Region mit all ihren Facetten zu präsentieren. Doch aufgepasst: Eine eigene Website ist noch kein Garant für hohe Besucherzahlen. Meistens fehlt es an Reichweite. Suchmaschinenoptimierung ist komplex und im starken Wettbewerbsumfeld der Tourismusbranche für eine Einzelperson kaum erfolgreich umsetzbar. Daher ist die eigene Fewo-Website eher eine digitale Visitenkarte als ein effizienter Marketingkanal.

So finden Vermieter den passenden Marketingkanal

Bestimmte Plattformen bieten eine große Reichweite
Vermieter profitieren von hohen Reichweiten wie Ferienhausmiete.de
Wer mit seinem Ferienhaus Geld verdienen möchte, muss im Internet sichtbar werden. Social-Media-Kanäle und die eigene Website eignen sich für Privatpersonen kaum, um eine große Zielgruppe anzusprechen. Effizienter ist der Weg über ein Ferienwohnungsportal, das über eine große Reichweite, gute Suchmaschinenplatzierungen und umfassendes Marketing-Know-how verfügt. Zum einen profitieren Vermieter direkt von der hervorragenden Auffindbarkeit der Seiten bei Google und Co. Zum anderen sind die Online-Ferienhausspezialisten bei Facebook und Instagram präsent und machen dort mit regelmäßigen Postings und Kampagnen auf das vielfältige Ferienhausangebot aufmerksam. Profi-Teams arbeiten engagiert hinter den Kulissen, initiieren entsprechende SEO- und Social-Media-Kampagnen und kümmern sich um das gesamte Online-Marketing. Jedes einzelne Inserat können Vermieter als ihre persönliche Mini-Homepage nutzen und mit attraktiven Ferienhausbeschreibungen und Fotos anreichern. Ferienhausportale sind damit für alle, die ihr Ferienhaus inserieren wollen, eine unkomplizierte Möglichkeit, mit wenig Aufwand die Zielgruppe zu erreichen.

Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen

Ferinenhaus erfolgreich inserieren
Sichtbarkeit der Ferienwohnungsportale im Vergleich (Quelle: SISTRIX - 26.03.19)
Die Kosten, die für ein Ferienhaus und eine Ferienwohnung anfallen, sind nicht zu unterschätzen: Verwaltungsgebühren, regelmäßige Instandsetzungsmaßnahmen und Gartenpflege sind nur einige Positionen, die die Rendite schmälern. Umso wichtiger ist es, dass der Vermarktungspartner in der Lage ist, seinen Service zu einem vermieterfreundlichen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Bei Ferienhausmiete.de beispielsweise behalten Vermieter die optimale Kostenkontrolle. Gegen eine günstige Jahresgebühr können Vermieter ihr Ferienhaus inserieren und einem breiten Reisepublikum präsentieren. Die Website ist in insgesamt acht Sprachen verfügbar, sodass zusätzlich internationale Mietinteressenten angesprochen werden. Die Kosten sind maximal transparent: Es gibt keine zusätzlichen Provisionen, die eine klare Kalkulation erschweren. Vor mehr als 15 Jahren als ein Ein-Mann-Projekt gestartet, gehört Ferienhausmiete.de heute zu einem der erfolgreichsten Reiseportale im deutschsprachigen Raum. Inzwischen verbucht das Onlineportal jährlich rund 14 Millionen Besucher und vermittelt pro Jahr eine Million Buchungsanfragen an zufriedene Vermieter. Das Portal agiert noch heute konzernunabhängig und kann sich daher auf die Bedürfnisse seiner deutschsprachigen Vermieterkunden besonders gut einstellen.


Wer sein Ferienhaus effizient inserieren will, sollte auf den richtigen Vermarktungspartner setzen. Seit nunmehr 15 Jahren arbeitet das Onlineportal Ferienhausmiete.de erfolgreich mit seinen Vermietern von Ferienwohnungen zusammen und bietet ihnen einen Vermarktungskanal mit optimaler Kostenkontrolle und bestmöglichem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
resido GmbH
Herr Daniel Ziolko
Wichertstraße 14A
10439 Berlin
Deutschland
T: 0049-30-60989144
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.