ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Elektrophysikalische Mauerentfeuchtung: Elektroosmose gegen feuchte Wände mit Freimuth Mauerentfeuchtung // stock.adobe.com/Karin und Uwe Annas
Mittwoch, 16. Juni 2021 14:54
Feuchte Wände

Elektrophysikalische Mauerentfeuchtung gegen feuchte Wände

Für Feuchtigkeit im Mauerwerk gibt es vielfältige Ursachen und dementsprechend ist die Problematik sehr komplex. Ebenso wie die Ursachen existieren auch unterschiedliche Lösungsansätze gegen feuchte Wände. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass neben aufwendigen und kostspieligen Sanierungen in vielen Fällen auch eine kostenkostengünstige Alternative in Form der elektrophysikalischen Entfeuchtung in Frage kommt.

Intensive Diagnose nasser Wände

Feuchte Wände lassen sich nicht, wie viele andere Dienstleistungen in der heutigen Zeit, per Ferndiagnose beseitigen. Nur vor Ort lassen sich die Details berücksichtigen, wodurch eine fundierte Analyse erforderlich ist.

Noch vor der eigentlichen Sanierung kommt es im ersten Schritt darauf an, äußere Einflüsse zu beseitigen. Das kann im Einzelfall bedeuten, dass kontrolliert wird, ob Gruben undicht sind und das Regenwasser unkontrolliert in das Gebäude eindringt oder über die Regenrinnen sicher dem Entwässerungssystem zugeführt wird. Dabei kann es sich um den Kanal oder einen Brunnen handeln. Erst im Anschluss ist es möglich, die Sanierung nasser Wände in Angriff zu nehmen. Dabei ist zu beachten, dass die gewählten Lösungen abhängig davon sind, ob die Feuchtigkeit vertikal oder horizontal eindringt. Zudem gibt es Unterschiede zwischen kapillarer und drückender Nässe zu beachten.

Sanierung bei drückender und kapillarer Feuchtigkeit

Drückende Nässe entsteht häufig durch einen Rohrbruch. Druckwasser kann aber auch von außen in das Gebäude eindringen. Dann steht das Wasser im Raum oder dringt ungehindert durch die Fugen und Risse in das Gebäude ein. In diesen Fällen kommt es darauf an, den Rohrbruch zu beseitigen oder bei eindringendem Wasser von außen anderen Maßnahmen wie Außenabdichtungen durchzuführen. Diese können insbesondere bei Einfamilienhäusern teuer werden. Kosten von durchschnittlich 40.000 Euro sind durchaus üblich. Deshalb kann es sich lohnen, wenn der Fachmann in diesen Fällen nach anderen kosteneffizienteren Lösungen sucht. Stellt sich beispielsweise im Zuge der Überprüfung heraus, dass es sich um kapillare Feuchte (kein stehendes Wasser im Raum) handelt, dann besteht die Möglichkeit, den Schaden mittels einer elektrophysikalischen Mauertrockenlegung zu beseitigen. Unterstützung bei der Suche nach dem Grund für nasse Wände oder feuchte Keller erhalten Betroffene bei Experten auf diesem Gebiet, beispielsweise bei der Freimuth Energie- und Wassertechnik GmbH.

Positive Erfahrungen mit der elektrophysikalischen Mauerentfeuchtung (Elektroosmose)

Die Freimuth Mauerentfeuchtung hat sich auf die gesamte Bandbreite der Mauerwerkssanierung spezialisiert. Das Unternehmen berät somit ganzheitlich und bietet unterschiedliche Lösungen gegen nasse Wände und Keller an. In vielen Fällen zeigt sich, dass das elektrophysikalische Entfeuchtungssystem die kostengünstigere und einfachere Alternative ist. Dieses System basiert auf der Grunderkenntnis, dass sich Feuchtigkeit innerhalb eines elektrischen Feldes immer von Plus nach Minus bewegt. Dementsprechend wird zur Entfeuchtung innerhalb des Gebäudes ein entsprechend ausgerichtetes Feld angelegt. Dadurch wird die Feuchtigkeit aus den feuchten Wänden heraus in das Erdreich geleitet. Durch ein derartiges System lässt sich das Haus nicht nur entfeuchten, sondern dauerhaft trockenhalten.

Je nach vorliegendem Einzelfall bietet der Fachbetrieb Freimuth Mauerentfeuchtung für Mauertrockenlegung auch Kombinationen aus dem elektrophysikalischen Entfeuchtungssystem und weiteren baulichen Maßnahmen an. Das kann erforderlich werden, wenn verschiedene Ursachen für die Feuchtigkeit verantwortlich sind. Doch welche Tätigkeiten im Einzelfall zielführend sind, lässt sich erst nach einer Prüfung vor Ort entscheiden.


Die Freimuth Energie- und Wassertechnik GmbH unterstützt als Spezialist für Mauerwerkssanierung Eigentümer sowie Unternehmen, Kommunen und Institutionen bei der nachhaltigen Beseitigung feuchter Wände und nasser Keller. Eine erste Beratung ist am Telefon möglich. Im Anschluss überprüfen die Experten die Angelegenheit vor Ort und erarbeiten individuelle und möglichst kostengünstige Lösungen.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Freimuth Energie- und Wassertechnik GmbH
Mühlenweg 8-10
31162 Bad Salzdetfurth
Deutschland
T: 0049-800-6648209
@: infofreimuth-mauerentfeuchtung.de
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.