ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
© Lionic Group International
Dienstag, 10. November 2020 15:38
Geld verdienen im Internet

Geld verdienen im Internet - mit einer innovativen Karte

Geld verdienen im Internet - dafür gibt es diverse Möglichkeiten. Vor allem der Ein- und Verkauf von Handelswaren zu guten Konditionen kann vielversprechend sein. Eine innovative Karte bietet Zugriff auf Großhandelsportale, bei denen zu Sonderkonditionen eingekauft werden kann. Die Karte, mit der sich einfach ein lukratives Online-Business aufbauen lässt, steht jetzt auch Kunden ohne Gewerbeschein zur Verfügung.

Online-Handel bietet auch für private Händler Chancen

Über Online-Marktplätze wie Amazon, eBay, Rakuten und Shopify lassen sich Waren und Produkte gewinnbringend vertreiben. Voraussetzung ist, dass der Einkauf der Waren zu guten Konditionen erfolgt. Dafür eignen sich Großhandelsportale, die bestimmte Produkte mit Sonderkonditionen zu sehr günstigen Preisen anbieten. Nicht jeder hat allerdings Zugang zu solchen Portalen. Die meisten Großhändler verlangen einen Gewerbeschein oder einen Auszug aus dem Handelsregister und jährliche Mindestabnahmen von mindestens 5.000 bis 10.000 Euro.

Eine innovative Karte vereinfacht nun den Aufbau eines Online-Geschäfts, indem der Zugriff auf Großhandelsportale ohne Gewerbeschein und Mindesteinkaufswert gewährt wird. Große Gewinnmargen beim Geldverdienen werden so auch für private Händler möglich.

Geld verdienen im Internet - mit der LionicCard

Geld verdienen im Internet mit der innovativen LionicCard
Geld verdienen im Internet mit der innovativen LionicCard
Die LionicCard ist das weltweit erste, direkt an den europäischen Großhandel angeschlossene Fintech-Produkt. Mit der LionicCard erhalten die Kunden eine Mitgliederkarte, die mit einer Kreditkarte vergleichbar ist und mit der sie im Großhandel einkaufen können. Die Karte hat darüber hinaus einen Verfügungsrahmen von bis zu 5.000 Euro mit bis zu drei Monaten Zahlungsziel und eine 30 beziehungsweise 60 Tage lange Zahlpause. Weder fallen für die Nutzung Zinsen an, noch gibt es versteckte Kosten. Eine Beantragung kann sogar ohne Schufa-Auskunft erfolgen.

Möglich wird all das durch eine Sonderstellung und Kooperation mit mehr als 50 Unternehmen weltweit. Die Lionic Group fungiert gewissermaßen als Unternehmen des Kunden, weshalb dieser keinen Gewerbeschein benötigt. So entfällt auch die Mindestabnahme von 10.000 Euro im Jahr für den Großhandelsmarktplatz Lizenza als offiziellem Partner-Marktplatz von LionicCard. Lizenza ist einer der führenden Großhändler für Software, Gutscheine, Mediacards, Grafik-Add-ons und Akademie-Software in Europa. Viele der bekanntesten Unternehmen Europas kaufen hier für bis zu 90 Prozent unter dem UVP ein. Dieser Vorteil kommt nun auch den LionicCard-Kunden zugute. Seit Juli 2020 bieten alle Großhändler aus dem Lionic-Netzwerk Teile ihres Sortiments oder sogar ganze Sortimente auf Lizenza an. Es fallen daher keine Versandkosten oder Mitgliedsbeiträge an. Das innovative System ermöglicht auf diese Weise einfaches Geldverdienen bei hohen Gewinnmargen, indem die Kunden die zu attraktiven Konditionen erworbenen Waren über Marktplätze wie Amazon, eBay, Rakuten oder Shopify weiterverkaufen.

Die Lionic Group

Die LionicCard ist ein Produkt der Lionic Group, die mit 51.000 Kunden, über 2.000 Märkten und vier Standorten weltweit zu den größten Entwicklern für White-Label- beziehungsweise Private-Label-Produkte und zu den größten Resellern für Original-Software in Europa zählt. Mehr als 25 Bestseller im Bereich Software, über 80 Amazon-Bestseller mit mehr als 3,4 Millionen Euro Umsatz pro Monat und 14 von 100 Top-Produkten auf Amazon Deutschland, England und Frankreich stammen von der Lionic Group.

Die Lionic Group arbeitet mit mehr als 400 Partnern weltweit zusammen und verfügt über einen eigenen Marktplatz mit DAX-Kunden und European-500-Unternehmen. In der Entwicklung ihrer White-Label-Produkte für ihre Kunden setzt die Unternehmensgruppe auf höchste Diskretion. Kunden erfahren nichts über den eigentlichen Produzenten, Auskünfte erhalten ausschließlich die eingetragenen Projekt-Manager.


Geld verdienen im Internet - das funktioniert mit dem innovativen Fintech-Produkt LionicCard dank Sonderstellung und Kooperationen mit zahlreichen Großhändlern. Die LionicCard ist in den Ausführungen Green (4,90 Euro/Monat, kein Verfügungsrahmen, 60 Tage Zahlpause), Gold (9,90 Euro/Monat, bis zu 5.000 Euro Verfügungsrahmen, 30 Tage Zahlpause) und Platinum (14,90 Euro/Monat, bis zu 5.000 Euro Verfügungsrahmen, 60 Tage Zahlpause) erhältlich.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Presse SH Sales Ventures Corp.
Herr Chris Hans
2272 Airport RD S Suite 201
34112 Naples
USA/Kanada
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.