ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Foto: Martin Gardener
Montag, 30. September 2019 12:21
Hinterlüftete Holzfassade

Eine hinterlüftete Holzfassade kann heute nachhaltig und umweltfreundlich sein

Holz, das im Außenbereich eingesetzt wird, muss besondere Anforderungen hinsichtlich Härte und Witterungsbeständigkeit erfüllen. Nicht selten wird deshalb auf tropische Holzarten zurückgegriffen. Durch eine innovative Behandlung des Holzes, die von einem norwegischen Unternehmen entwickelt wurde, können nun auch europäische Kiefernhölzer formstabil und witterungsbeständig etwa für hinterlüftete Holzfassaden eingesetzt werden.

Nachhaltiger Holzbau im Außenbereich

Kebony setzt natürliche Akzente und schafft Wohnlichkeit
Kebony setzt natürliche Akzente und schafft Wohnlichkeit // Foto: René Sievert
Als Gestaltungselement für Neubauten, Anbauten und Bestandsimmobilien sind hinterlüftete Holzfassaden aktuell gefragt. Der einzigartige Look wird von vielen Architekten, Fachleuten und Privatpersonen geschätzt.

Heimische Holzarten sind normalerweise allerdings nicht witterungsbeständig und hart genug, um dauerhaft im Außenbereich eingesetzt zu werden. Häufig kommen dann Tropenhölzer zum Einsatz. Teak, Ipê oder Bangkirai haben sehr gute Eigenschaften für den Außenbau. Angesichts der massiven Regenwaldrodungen und -abholzungen, die zu großen Teilen illegal stattfinden, sind Tropenhölzer in Verruf geraten. Das Problem liegt auch in der kaum möglichen eindeutigen Nachweisbarkeit der Herkunft. Abgesehen davon ist die Umweltbilanz tropischer Hölzer aufgrund sehr langer Transportwege ohnehin mangelhaft.

Ein Unternehmen aus Norwegen hat nun eine Technologie entwickelt, mit der sich heimische europäische Holzarten so behandeln lassen, dass sie den Eigenschaften bezüglich Härte, Witterungsbeständigkeit, dauerhafter Haltbarkeit und eines geringen Wartungsaufwands in nichts nachstehen. Die Installation einer vollständig nachhaltigen und umweltfreundlichen, hinterlüfteten Holzfassade wird so möglich.

Eine nachhaltige hinterlüftete Holzfassade aus europäischen Hölzern ist kein Problem mehr

Kebony Character: Hochwertig mit rustikalem Charme
Kebony Character: Hochwertig mit rustikalem Charme // Foto: Aksel Jermstad
Während bei anderen Behandlungsverfahren für Holz häufig umweltschädliche Chemikalien eingesetzt werden und unbehandelte Hölzer einen erhöhten Wartungsaufwand durch regelmäßiges Lackieren oder anderweitige Schutzbehandlungen haben, liegt der Vorteil von Kebony-Holz in der umweltfreundlichen, patentierten Behandlungstechnologie.

Das Holz wird für die Imprägnierung mit Furfuryalkohol getränkt, der aus einer biologischen Flüssigkeit gewonnen wird. Nach dem Aushärten und Trocknen sind die Holzzellen um circa 50 Prozent dicker als zuvor. Zudem haben sich stabile Furanpolymere permanent in der Zellwand verankert und sorgen für die extreme Formstabilität und lange Lebensdauer des Holzes. Ausschließlich FSC-zertifizierte Kiefernhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft werden mit der Kebony-Technologie zu Hochleistungshölzern veredelt. Tatsächlich wird ein Härtegrad auf dem Niveau der besten Tropenhölzer erreicht. Das Kebony-Holz neigt darüber hinaus nicht zum Splittern und enthält keinerlei Giftstoffe oder schädliche Chemikalien. Auch gegenüber Fäulnis, Pilzen und holzzersetzenden Mikroorganismen zeigt Kebony-Holz eine große Resistenz.

Das Kebony-Holz erhält durch die Behandlung eine dunkelbraune Färbung, die über die Jahre witterungsbedingt eine silbergraue Patina bildet. Neben dieser edlen Ästhetik ist Kebony zudem besonders pflegeleicht: Außer der normalen Reinigung ist keine weitere Behandlung erforderlich. Wer Kebony für seine hinterlüftete Holzfassade verwenden möchte, hat die Auswahl zwischen Kebony Clear und Kebony Character. Die Kebony-Clear-Produkte werden aus Monterey-Kiefer (Pinus radiata) gefertigt, weisen eine astreine, glatte Oberfläche auf und sind durchgehend behandelt. Damit lassen sie sich wie jedes andere Hartholz vielfältig bearbeiten. Die Kebony-Character-Produkte basieren auf Waldkiefernholz (Pinus sylvestris) und weisen mit Astanteilen und dem enthaltenen Anteil unbehandelten Kernholzes eine rustikale Optik auf.

Kebony AS – norwegische Holzspezialisten mit einzigartigem Konzept

Ein Holz für jede Witterung – Kebony entwickelt silbergraue Patina // Foto: Urban Fronts
Ein Holz für jede Witterung - Kebony entwickelt silbergraue Patina // Foto: Urban Fronts
Das 1997 in Norwegen gegründete Unternehmen Kebony AS verfolgt dem Firmenslogan Zukunft ist aus diesem Holz entsprechend das Ziel, die führende Holzmarke und Technologie-Organisation zu sein. Mit dem Hauptsitz in Oslo, einer Produktionsstätte in Skien, derzeit rund 60 Mitarbeitern und einem breit aufgestellten internationalen Vertriebsnetz arbeitet Kebony mit Innovation, Qualitätsdenken und sozialer Verantwortung an einer besseren Umwelt und Zukunft. Der Schlüssel dazu liegt in der patentierten Kebony-Technologie. Der Bedarf an den ökologisch fragwürdigen Tropenhölzern kann damit effektiv reduziert werden.

Aufgrund der sehr guten Eigenschaften des Kebony-Holzes für den Außenbereich kann es neben der Verwendung für hinterlüftete Holzfassaden für diverse Gestaltungen in jeglichem Klima eingesetzt werden. Ob Terrassen, Dächer, Fensterbau, Bootsstege, Promenaden, Yachtdecks oder Designelemente - die Einsatzmöglichkeiten von Kebony sind nahezu unbegrenzt.

Der Vertrieb von Kebony läuft über Holzfachhändler in aller Welt. Das sogenannte Kebony PRO Team ist ein Netzwerk von professionellen Verarbeitern, die speziell für die Verarbeitung und Montage von Kebony-Produkten zertifiziert sind. Sie werden von den Holzfachhändlern zum Beispiel für die Installation hinterlüfteter Fassaden vermittelt. Zurzeit sind rund
100 Fachbetriebe geschult.

Kebony AS hat zahlreiche Auszeichnungen für seine nachhaltige, umweltfreundliche Technologie erhalten. So wurde das Unternehmen etwa als Technology Pioneer vom World Economic Forum ausgezeichnet.


Eine hinterlüftete Holzfassade besticht durch ihre einzigartige Ästhetik. Mit den innovativ behandelten Kiefernhölzern von Kebony sind nachhaltige Holzbauten im Außenbereich bei hervorragender Witterungsbeständigkeit, Härte, Formstabilität und Langlebigkeit, die den besten Tropenhölzern in nichts nachsteht, möglich. Für eine sachgemäß hinterlüftete Holzfassade aus Kebony-Holz gibt es 30 Jahre Garantie.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Kebony AS - Office Germany
Herr Marcell Bernhardt
An der Weide 11
28844 Weyhe
Deutschland
USt-IdNr.: NO 997 870 719
T: 0049-421-80904310
F: 0049-421-80904319
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.