ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Go Crush GmbH
Freitag, 17. August 2018 20:38
Leute kennenlernen

Leute kennenlernen: Tschüss Dating, hallo Socializing-App

Neue Leute kennenlernen - das ist gar nicht so einfach. Wer aus Jobgründen oder für ein Studium in eine fremde Stadt zieht, hat oft Probleme, nette Menschen für gemeinsame Freizeitaktivitäten zu finden. Die neue Socializing-App Meet5 kann hier mit ihrem ganz besonderen Konzept helfen.

Treffen ohne peinliche Datingpannen

Leute kennenlernen: Tschüss Dating, hallo Socializing-App
Hauptansicht der App und Ansicht eines Gruppentreffens
Viele kennen das Problem: Auf Tinder und anderen Datingplattformen gibt es ein Match und ein Treffen findet statt. Doch dann stellt sich heraus, dass das online so witzige, charmante und sympathische Gegenüber nicht so toll ist wie gedacht und das Date entwickelt sich zu einer einzigen Peinlichkeit. Auch wer nur Freunde sucht und kein Interesse an Flirts oder einer Beziehung hat, findet oft keinen passenden Anschluss. Eine App, die sich darauf konzentriert, Gruppen für Freizeitspaß zusammenzubringen, ist hier eine bessere Lösung als Datingportale.

Leute kennenlernen mit der Frankfurter App Meet5

Die Gründer von Meet5
Die drei Gründer: Joao Ferreira, Kai Burghardt und Lukas Reinhardt
Ungezwungene Treffen mit vier bis sechs Leuten in einer angesagten Location: das erwartet Nutzer der Trend-App Meet5. Das Frankfurter Start-up mit Sitz in Bockenheim wird von der Goethe Universität unterstützt und ist im Inkubator-Programm "Unibator". Wer sich bei Meet5 per E-Mail oder Facebook anmeldet, kann kostenlos ein Profil mit Foto, Alter, Beruf und einigen Stichworten zu Interessen, Hobbys etc. erstellen. Ausgenommen einiger zusätzlicher Features ist alles rund um die Gruppentreffen kostenlos. Die Nutzer entscheiden, zu welchen Treffen sie gehen möchten, ob zu "Kaffee geht immer" oder "Neue Leute kennenlernen 45+". Alternativ ist es ganz einfach möglich, sein eigenes Wunsch-Treffen zu erstellen. Sobald eine Gruppe entstanden ist, übernimmt Meet5 die weitere Planung und reserviert in Restaurants, Bars oder anderen Locations. Die App ist in Frankfurt, Berlin, München, Köln und Hamburg, sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch, verfügbar - weitere deutsche Großstädte sind in Planung. Die drei Gründer Joao, Lukas und Kai beschreiben es so: "Meet5 bildet eine Brücke zwischen online und offline, neue Leute kennenzulernen." Meet5 sei keine Datingplattform, sondern eine Socializing-App, die Menschen aller erdenklichen Interessen miteinander verbindet. "Erfolg ist für uns, wenn wir sehen, dass sich fremde Leute über unser Produkt freuen und es gerne benutzen", sind sich die drei Gründer einig.

Gruppentreffen bietet viele Vorteile

Gruppentreffen in einem Restaurant
Wer sich als Gruppe trifft, kann in entspannter Atmosphäre ohne den Druck eines Dates neue Leute treffen. Frauen fühlen sich in der Gruppe sicherer und können z.B. auch ihren Freund mitbringen. Und wenn mehrere Leute zusammenkommen, kann man eher jemanden finden, mit dem man auf einer Wellenlänge ist und muss sich nicht nur mit einer Person auseinandersetzen. Sollte man bei einem Gruppentreffen auf die große Liebe treffen, ist das natürlich wunderbar, aber nicht die erste Intention der Socializing-App Meet5. Da die App erst kurz vor dem ersten Treffen eine Chatfunktion aktiviert, kann sich jeder auch erst vor Ort einen Eindruck von den anderen Teilnehmern machen.


50.000 Nutzer jeden Alters nehmen monatlich an rund 200 Treffen teil. Spaß vom Essen gehen über Bowling bis zum gemeinsamen Konzertbesuch ist garantiert. Meet5 ermöglicht es, einfach, unverkrampft und abwechslungsreich, neue Leute kennenzulernen.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Meet5 App Go Crush GmbH
Herr Lukas Reinhardt
Senckenberganlage 31
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
USt-IdNr.: DE314151807
Steuernummer: 045 234 57097
HRB 108608
Finanzamt Frankfurt am Main III
T: 0049-172-7599418
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.