ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Fotolia
Dienstag, 9. März 2021 11:37
Purchase Order Management

Mehr Sicherheit für Lieferketten: Wie digitales Purchase Order Management die Fehleranfälligkeit im Einkauf verringert

Planung, Koordination, Durchführung und Kontrolle von Güterflüssen stellen Konzerne, Mittelständler und Händler vor große Herausforderungen. In diesem Artikel erfahren Interessierte, wie ein digitales Purchase Order Management in Unternehmen das Zusammenspiel aller am Einkauf Beteiligten optimiert – von Herstellern über Lieferanten und Spediteure bis hin zu den hausinternen Mitarbeitern. Die Nutzer einer Purchase-Order-Management-Lösung können schnell Maßnahmen ergreifen, um finanzwirtschaftliche Schäden durch Abweichungen (Bestellmenge stimmt nicht etc.), Pandemien oder Naturkatastrophen zu verhindern.

Die Nachteile einer veralteten Lieferketten-Organisation

Purchase Order Management
Forto-Kunden arbeiten mit allen an der Lieferkette beteiligten Akteuren auf einer Plattform
Wird die Ware pünktlich angeliefert? Ist die Lieferung vollständig? Und wie steht es um den Lagerbestand? Um solche Fragen beantworten zu können, müssen Logistiker und Supply Chain Manager in vielen Unternehmen mit Herstellern, Lieferanten und Spediteuren telefonieren oder mailen sowie Versanddokumente und Zollformulare einsehen. Bei einer solchen Lieferketten-Organisation fällt es ihnen schwer, den Überblick zu behalten und auf Probleme schnell zu reagieren. Darüber hinaus müssen sie die ermittelten Daten in das ERP-System eingeben – eine Tätigkeit, die zeitaufwendig und fehleranfällig ist. Daher sollten Unternehmen ihre Einkaufsprozesse optimieren. Eine Möglichkeit hierfür bietet die Implementierung eines digitalen Purchase Order Managements.

Wie ein digitales Purchase Order Management den Einkauf vereinfacht und Wettbewerbsvorteile verschafft

Purchase Order Management
Zeit und Kosten sparen mit der Purchase-Order-Management-Lösung FortoX
Die Forto GmbH entwickelt digitale Logistiktechnologien und -dienstleistungen, die in der Logistikbranche Lieferketten einfacher, schneller und kosteneffizienter machen. Dazu bietet sie ihren Kunden eine intuitiv zu bedienende Online-Plattform, auf der sie ihre Transporte buchen und anschließend den Transportplan in Echtzeit abrufen können. Da die Hersteller den Produktionsstatus und die Speditionen den jeweiligen Standort der Waren in das System eintragen, kann der Weg der Produkte jederzeit nachvollzogen und auf Probleme schnell reagiert werden. Über einen Activity Feed tauschen alle Beteiligten zudem Informationen und Dokumente aus, was ihre Zusammenarbeit nochmals vereinfacht.

Ein weiteres Tool auf der Online-Plattform der Forto GmbH ist die Purchase-Order-Management-Lösung FortoX, mit der die Nutzer ihre Bestellungen auf Produktebene nach Status, Transportart oder Lieferdatum sortieren und im Detail (Lieferanten, Mengen etc.) einsehen können. Darüber hinaus können einzelne SKU getrackt, nach Dringlichkeit priorisiert und bei Bedarf auf andere Transportmittel umgeleitet werden - bei voller Kostenkontrolle. Mit einer Schnittstelle zum hausinternen ERP-System sind keine manuellen Datenübertragungen mehr erforderlich und die Mitarbeiter profitieren von einer durchgängigen Transparenz über die gesamte Lieferkette. Da ein Supply Chain Manager dank FortoX über die Daten zum gesamten Lieferkettenprozess verfügt, kann er die Leistungen der Lieferanten sowie Transport- und Lagerkosten einsehen, optimieren und Kosten senken.

Was Nutzer über das Arbeiten mit der Forto-Logostik-Plattform sagen

Purchase Order Management
Das Management-Team der Forto GmbH
Weltweit optimieren bereits mehr als 2500 Kunden ihre Lieferketten über die Online-Plattform der Forto GmbH und bestätigen deren Vorteile. "Durch die Zusammenarbeit mit Forto haben wir unsere Flexibilität nochmals erhöht. Gleichzeitig ermöglicht uns die Forto-Plattform, den nachhaltigen Transport aus Asien per Bahnfracht effizient zu nutzen", sagt der Co-Geschäftsführer eines europäischen Modeunternehmens. Auch die Supplier-Managerin eines Online-Möbelhauses ist von den Vorteilen überzeugt: "Wir schätzen den jederzeit abrufbaren Überblick über alle Sendungen und das Live-Tracking von Forto sehr. Dank des Activity Feeds, in dem wir die gesamte Kommunikation und alle Dokumente einsehen können, konnten wir die Effizienz unseres gesamten Teams steigern."


Die Forto GmbH bietet Unternehmen innovative Logistik- und Supply-Chain-Lösungen wie ein Purchase Order Management, die ihnen helfen, ihre Lieferketten zu optimieren und mehr als 30 Prozent der administrativen Kosten einzusparen. Für Fragen können sich Interessierte per Mail an das Team der Forto GmbH wenden.

Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Forto GmbH
Herr Michael Wax
Saarbrücker Str. 37a, Forto GmbH
Forto GmbH
10405 Berlin
Deutschland
USt-IdNr.: DE306034628
T: 0049-30-31196044
@: marketingforto.com
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.