ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.
Fotolia
Mittwoch, 29. April 2020 18:18
Marvin Steinberg

Aaron und Marvin Steinberg – die Kleinunternehmer unterstützen deutschlandweit bei der Schutzmaskenversorgung

Das Virus Sars-CoV-2 legt seit Monaten die Welt und das Leben, wie wir es kennen, lahm. Mehr als 200.000 Menschen sind der Atemwegserkrankung Covid-19 bereits erlegen. Das Problem: Der gefährliche Erreger scheint sich gut über Tröpfchen in der Atemluft zu übertragen. Deswegen ist ein gut funktionierender Mund- und Nasenschutz so wichtig, sobald Menschen aufeinandertreffen. Weltweit, auch in Deutschland, gibt es Versorgungsengpässe. Der Kleinunternehmer Marvin Steinberg versucht in Eigenregie, überlebenswichtige Lücken zu schließen.

Weltweit fehlen Atemschutzmasken

Atemschutzmasken sind notwendig im Kampf gegen Corona
Hochwertige Atemschutzmasken sind derzeit Mangelware
Hochwertige Schutzkleidung ist neben Desinfektionsmitteln und Schnelltests ein wichtiges Hilfsmittel beim Kampf gegen das gefährliche Coronavirus. Deswegen gilt seit dem 27. April 2020 in allen Bundesländern eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Einzelhandel und zumeist auch auf Wochenmärkten. Privatpersonen, die dagegen verstoßen, können je nach Bundesland mit einem Bußgeld belegt werden. In Bayern sind es derzeit beispielsweise 150 Euro. Gewerbe müssen gegebenenfalls mit mehreren Tausend Euro rechnen. Zwar werden hier bereits ein Schal oder ein selbstgenähter Mund- und Nasenschutz aus Stoff akzeptiert, einen zuverlässigen Schutz bieten diese jedoch nicht. Für Fachpersonal aus dem medizinischen, pflegenden oder sichernden Bereich sind Qualitätsmasken wie OP-Einmal-Masken, FFP2- oder FFP3-Masken erforderlich.

Doch diese gelten derzeit weltweit als gefragteste Ware und sind nicht einfach zu erhalten. Große Produzenten in China oder den USA kommen kaum mit der Produktion hinterher. In Deutschland entstehen Behelfsproduktionsstätten, unter anderem in Unternehmen aus der Automobil- und Textilbranche. Doch diese müssen auch erst einmal eine Lernphase durchgehen. Die Bundesregierung habe zu spät gehandelt, sagen viele. Schließlich ist damit zu rechnen, dass bundesweit in den nächsten Monaten mehrere Milliarden Masken benötigt werden.

Aaron und Marvin Steinberg leisten ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie

Einkauf erfolgt direkt beim Hersteller
Bis zu 400.000 Qualitätsatemschutzmasken erhalten Aaron und Marvin Steinberg pro Woche
Eigenverantwortliches Handeln im Sinne der Gemeinschaft und ein respektvoller Umgang mit dem Gegenüber – das ist das, was jeder derzeit dazu beitragen kann, um die Ausbreitung der gefährlichen Lungenkrankheit im Rahmen zu halten und eine Überlastung des medizinischen Fachpersonals sowie der Intensivstationen zu vermeiden.

Marvin Steinberg und seinem Bruder Aaron war dies nicht genug: Sie suchten nach einem Weg, Lücken in der Atemschutzmaskenversorgung zu schließen, und gründeten kurzerhand die BetterSafe GmbH. Dank ausgezeichneter Geschäftsbeziehungen zu einem Maskenhersteller in China bekommen die Brüder wöchentlich bis zu 400.000 Qualitätsmasken geliefert.

Die Steinbergs holen die Ware eigenhändig mit einem geliehenen Transporter an den Flughäfen Köln und Frankfurt ab und liefern größere Bestellungen im Raum Mainz selbst aus.

Auch Privatpersonen können auf BetterSafe24.de Schutzmasken bestellen

Zuverlässiger Atemschutz für Fachpersonal und Privatpersonen
BetterSafe24.de beliefert Fachpersonal und Privatpersonen gleichermaßen
Die BetterSafe GmbH vertreibt ihre Produkte nicht nur im B2B-Bereich, sondern möchte auch Privatpersonen die Möglichkeit bieten, sich zuverlässig zu schützen. Das Sortiment umfasst geprüfte Qualitätsmasken mit hoher, zuverlässiger Filterleistung, die unter anderem das CE-Siegel tragen.

So werden OP-Einwegmasken im 50er-Pack angeboten, die aus weichem, hyperallogenem Vlies bestehen und mit einem speziellen Micro-Keimfilter ausgestattet sind. Einen noch besseren Schutz gewährleistet die FFP2-Maske KN95. Sie schafft es mit beschleunigtem Kupferoxid, rund 94 Prozent aller Viren und Bakterien beim Einatmen abzutöten.

Dabei ist es den Unternehmern wichtig, dass die Masken zu einem fairen Preis angeboten werden. Je nach Abnahme und Maskenart müssen Käufer mit einem Preis zwischen 0,99 Euro und 5,50 Euro pro Maske rechnen. Die Margen liegen bei niedrigen 0,15 Euro bis 0,40 Euro pro Maske.

Der Onlineshop BetterSafe24.de überzeugt durch minimale Wartezeiten bei einer Anfrage und schnelle Lieferzeiten. Das Sortiment wird durch hochwertige Schnelltests und Desinfektionsmittel abgerundet.


Die Kleinunternehmer Aaron und Marvin Steinberg arbeiten nicht allein gewinnorientiert. Den Heilerziehungspfleger und den Marketingprofi treibt soziales Engagement an. Sie haben bereits viele Tausend Masken an Institutionen gespendet; für jede Bestellung auf BetterSafe24.de spenden die Brüder eine Maske an hilfsbedürftige Einrichtungen.

Lesen Sie auch

Schutzmaske kaufen

schutzmaske kaufen

Schutzmaske kaufen

Schutzmaske am besten online kaufen
Schutzmaske kaufen
Impressum
Verantwortlich i. S. d. TMG
Herr Marvin Steinberg
Kaiserstraße 42
55116 Mainz
Deutschland
USt-IdNr.: DE316322331
T: 0049-160-3440122
Datenschutzerklärung des Betreibers
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt dieser Seite ist nicht die Frankfurter Rundschau verantwortlich.